Nächster Termin der KRIFA ist der 3. Mai 2022

Katastrophenschutz: Aktuelle Herausforderungen, Lösungen und Planungen

 

Halle Münsterland auf Facebook

Aktuelles Programm der KRIFA für den 03. Mai 2022.

Stand 14.12.2021 - Änderungen - auch kurzfristige - behalten wir uns vor.

08:30 Uhr: Einlass zur Fachtagung

9:00 - 9:05 Uhr: Begrüßung durch den Moderator

Professor Roland Goertz, Direktor des Feuerwehrwissenschaftlichen Instituts

 

9:05 - 9:35 Uhr: Eröffnungsvortrag: Lehren aus den Katastrophenlagen des Jahres 2021 / Ergebnisse der Expertenkommission

Dirk Aschenbrenner, Präsident der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes vfdb e.V.

 

09:35 - 10:00 Uhr: VIDaL - Vernetzung von Informationen zur Darstellung der Landeslage

NN

 

10:00 - 10:45 Uhr: Unterstützung kommunaler Krisenstäbe durch VOST: Social Media Analytics zur digitalen Lagedarstellung während der Flutkatastrophe 2021

Ramian Fathi, Bergische Universität Wuppertal
Fakultät Maschinenbau und Sicherheitstechnik, Lehrstuhl für Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit

 

10:45 - 11:15 Uhr: Kaffeepause - Netzwerken - Besuch der Ausstellung

 

11:15 - 11:35 Uhr: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei Rhein-Erft-Kreis während der Hochwasserkatastrophe

Thomas Held, Leiter Pressestelle Polizei Rhein-Erft-Kreis

 

11:35 - 11:55 Uhr: Sprinter und Marathonläufer – Social Media Monitoring bei der Feuerwehr Hamburg bei G20 und Corona

Jan Ole Unger, Feuerwehr Hamburg, stellv. Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

11:55 - 12:15 Uhr: "Wie kommuniziere ich, wenn Technik nicht mehr geht?" Lagebericht der Landesfacheinheit Puma aus dem Ahrtal

Franziska Zimmer, Berufsfeuerwehr Koblenz und stv. Leitung der LFE Puma

 

12:15 - 12:45 Uhr: Fragen an die Experten und Diskussion

Thomas Held, Jan Ole Unger und Franziska Zimmer

 

12:45 - 13:45 Uhr: Mittagspause - Netzwerken - Besuch der Ausstellung

 

13:45 - 14:30 Uhr: Einsatz von Spontanhelfenden – Aber sicher! Handlungshilfen und Erfahrungen aus dem Forschungsprojekt WuKAS

Marina Bier, Bergische Universität Wuppertal, Fakultät Maschinenbau und Sicherheitstechnik, Fachgebiet Sicherheitstechnik/Arbeitssicherheit
Julian Brückner, Malteser Hilfsdienst e. V. Generalsekretariat, Referent für Grundsatzfragen, Bereich Notfallvorsorge

 

14:30 - 15:15 Uhr: Bildgebende Verfahren zur schnellen Lagebeurteilung im Notruf sowie der Lage- und Einsatzkommunikation am Beispiel von EmergencyEye

Rupert Heege, COREVAS GmbH & Co.KG

 

15:15 - 15:30 Uhr: Kaffeepause - Netzwerken - Besuch der Ausstellung

 

15:30 - 15:45 Uhr: Aus der Praxis für die Praxis: Nutzung der Starkregenkarten - spezifische Umsetzung basierend auf der geopolitischen Lage von Münster

Florian Grünastel, Feuerwehr Münster

 

15:45 - 16:30 Uhr: Krisenkommunikationssystem im Notfall - die Katleuchttürme

Ronald Voigt, Amtsleiter Landratsamt Meißen, Dezernat Verwaltung, Amt für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen

 

16:30 - 16:40 Uhr: Zusammenfassung des Tages

Professor Roland Goertz, Direktor des Feuerwehrwissenschaftlichen Instituts

 
 

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und Impressum.